Ein Abstecher nach Heidelberg

 

Spät aber doch sind wir am nächsten Morgen bei Nieselregen weitergeradelt. Zwar hatten wir nur gute 50 km vor uns, doch das Wetter hat uns ordentlich die Stimmung versaut. Als wir schließlich bei unserem Freund Johnny in Leimen ankamen, waren wir ordentlich froh. Nach einem köstlichen Abendessen und netten Gesprächen in gemütlicher Atmosphäre durften wir mal so richtig ausschlafen. 🙂

 

***** Wir befinden uns im Endspurt unserer Reise! *****

Der PFAU-Verein und wir würden uns über jede weitere Spende freuen! 
Mehr Details: http://www.radschlag.at/die-gute-sache/ 

 

DSC06257 Resized

 

Optimistisch sind wir schlafen gegangen, denn die Wetterprognose verhieß Sonnenschein und Temperaturen um 20 Grad. Der morgendliche Blick aus dem Fenster war ernüchternd: Ein weiterer kalter, grauer Tag schien bevorzustehen…. Nachdem Johnny und Stefan die Bremsbeläge gewechselt hatten (puh, das war dringend nötig!), hatte sich das Wetter jedoch etwas gebessert und beim Spaziergang durch die Heidelberger Innenstadt durften wir sogar ein paar Sonnenstrahlen genießen. Heidelberg ist übrigens ganz schön beliebt bei den Touristen – da wälzen sich die Massen durch die Straßen. 😉

 

DSC06265 Resized DSC06267 Resized DSC06268 Resized DSC06269 Resized DSC06271 Resized

 

Danach mussten wir unbedingt noch bei einem hippen Markt vorbeischauen, wo Johnnys Freundin Sonja mit ihrem coolen Kaffee-Wagen gearbeitet hat. Das sogenannten Café Mobile ist echt super und Sonjas Kaffee ist wirklich köstlich!

 

Sonjas Kaffeemobil

Sonja (links) und ihr Café Mobile

DSC06273 Resized

 

Nach einem gemütlichen und g’schmackigen Frühstück mit Johnny und Sonja mussten wir uns dann jedoch am nächsten Tag wieder auf unsere Räder schwingen. Vielen Dank für alles, ihr beiden! 🙂

 

mit Sonja und Johnny

mit Sonja und Johnny

die alten Freunde :-)

die alten Freunde 🙂

 



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *