Über die (hoffentlich) letzten Hügel Asiens

 

Den Weg, den wir von Lampang hergekommen waren, ging es also wieder zurück. War es die Pause oder war der Rückweg einfach gemütlicher – wir waren jedenfalls doch etwas schneller als beim Hinfahren. In Lampang checkten wir wieder in derselben Unterkunft ein, leider jedoch in ein weniger schönes Zimmer…dieses Mal wurden wir nämlich von einer Armee Riesenameisen heimgesucht (kein Witz!), wobei unsere Räucherspirale ein ziemliches Massaker anrichtete. 😀

 

Hey, den kennen wir doch?!?

Hey, den kennen wir doch?!?

DSC03671 Resized

Oh, jetzt ist es offiziell: wir sind auf dem Weg nach Bangkok! :-)

Oh, jetzt ist es offiziell: wir sind auf dem Weg nach Bangkok! 🙂

 

Weiter ging es nach Thoen, wo wir ein belgisches Pärchen getroffen haben, das auch vorhatt, ein Jahr in der Welt herumzuradeln. Da hatten sie jedoch erst ihren vierten Tag hinter sich, was uns etwas sentimental gemacht hat. 🙂 Am nächsten Morgen trafen wir dann auch noch auf einen niederländischen Radler, der meinte, dass wir für Sukothai eine Reservierung machen sollten, da momentan ein Festival dort wäre. Da wir uns dachten, dass das doch erst gegen 25. November beginnen kann (es war erst der 22….), haben wir das nicht wirklich ernstgenommen.

 

mit den Belgiern

mit den Belgiern Gwen und Antony

 

Dass wir direkt nach Sukothai radeln möchten, haben wir erst an jenem Morgen beschlossen, da wir auch erst an jenem Morgen gelesen hatten, dass ein Besuch des historischen Parks dort ein Muss sei. Die Entscheidung hätten wir jedoch beinahe bereut, als die ersten 50 km größtenteils bergauf waren…als wir dann in Sukothai ankamen, waren wir wieder froh darüber. Auch wenn extrem viel los war und wie aus dem Nichts plötzlich überall Touristen auftauchten, haben uns die Monumente des historischen Parks doch gleich fasziniert.

 

DSC03678 Resized DSC03682 Resized DSC03685 Resized

 

Am Abend haben wir uns das Festival etwas genauer angeschaut und festgestellt, dass das Lichterfestival in Thailand scheinbar etwas üppiger gefeiert wird als in Laos. Fast das gesamte Gelände war voller Essens- und Verkaufsstände, Lichter und Kerzen und Lampions, Aufführungen und Musik. Wieder einmal haben wir uns an ein sehr warmes Weihnachten erinnert gefühlt. 😉

 

Feuershow

Feuershow

DSC03696 Resized

Feuerwerk

Feuerwerk

DSC03701 Resized DSC03702 Resized

ausgezeichnetes Kokoseis mit Süßkartoffeln und Reis

ausgezeichnetes Kokoseis mit Süßkartoffeln und Reis

irgendwas läuft hier verkehrt

irgendwas läuft hier verkehrt

DSC03713 Resized DSC03716 Resized

riesige Elefanten einfach so unter der Menschenmenge

riesige Elefanten einfach so unter der Menschenmenge

DSC03723 Resized DSC03727 Resized

PFAU! :-)

PFAU! 🙂

 

Am zweiten Abend in Sukothai haben wir dann einerseits die beiden Belgier wiedergetroffen, andererseits haben wir auch zufälligerweise Roger und Silvia erspäht. Roger meinte, dass er schon damit gerechnet hätte, wir hätten uns das aber fast nicht mehr erhofft! 😀 Abermals haben wir uns gemeinsam die Feierlichkeiten angeschaut und uns anschließend wohl doch richtig voneinander verabschiedet. Bis zum nächsten Mal halt. 😉

 

unsere Radl im historischen Park

unsere Radl im historischen Park

ein einziges winziges Schild macht's möglich

ein einziges winziges Schild macht’s möglich

4

am Straßenrand fanden wir dieses Exemplar

am Straßenrand fanden wir dieses Exemplar

6 7 8

ein paar Ladies, die auf ihren Auftritt warteten

ein paar Ladies, die auf ihren Auftritt warteten

10 11 12 13 14 15 16

 

 

 



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *